Parteiübergreifende Joe nicht Getäuscht Über die Arbeit mit den Republikanern

  • by (Bill Scher) , Jul 29, 2019
  • 23
Bipartisan Joe Isn’t Deluded About Working with Republicans - The Reports

Die explosive Austausch zwischen Kamala Harris und Joe Biden ist das, was der Juni-Debatten in Erinnerung bleiben wird, und es kann sogar helfen, festzustellen, ob die beiden Kandidaten gewinnt die Demokratische Partei die Präsidentschafts-Nominierung. Aber die zwei-Nacht-Debatte, die zunächst für das Jahr 2020 im Präsidentschafts-Kampagne, die auch geschärft, einen innerparteilichen Kluft, die viel wichtiger ist, wie der nächste Demokratische Präsident regiert.

Die 2020-Vorwahlen hat sich zu einem Krieg zwischen zwei Visionen der amerikanischen Politik. Es gibt die Ansicht, dass ein Kompromiss mit den Republikanern ist dumm, und dann gibt es die Joe Biden Ansicht, dass bipartisanship und Höflichkeit sind notwendig, weil das ist, wie Washington funktioniert.

Am Mittwoch Abend, Elizabeth Warren nahm die eine Seite, abschütteln die Aussicht auf ein Republikaner-geführten Senat mit einem Versprechen zu geben, keine Viertel-und "Kampf" auf. In der nächsten Nacht, Biden zitierte seine Fähigkeit zu arbeiten, mit Mitch McConnell, der Republikanische Quertreiber-in-chief während der Obama-Präsidentschaft, Steuern zu erhöhen, nur um zu hören, Sen. Michael Bennet trash Biden die Arbeit auf der 2012 Steuer-deal als ein demütiger Hingabe an die Republikanische Partei.

Biden angegriffen wurde, verständlicherweise, für die Benennung segregationists unter den Menschen, die er praktiziert, "Höflichkeit" mit. Die brutale Erwiderung, die er erlitten in den Händen von Harris am Donnerstag Abend die Debatte kann auch zu entwirren, seine Präsidentschaftskandidatur. Aber sollte das passieren, seinen politischen Fall für bipartisanship sollte nicht untergehen mit seiner Kandidatur. Progressives ignorieren den Fall für bipartisanship auf eigene Gefahr: Während der Obama-administration, bipartisanship hat tatsächlich funktioniert.

Sie hören nicht so viel in diesen Tagen. Eine grundlegende Mythos gesetzt hat, unter moderaten Demokraten sowie progressive Aktivisten, dass Mitch McConnell unerbittlichen Obstruktionspolitik gedrosselt, die Obama-administration vollständig und ermöglichte den Aufstieg von Donald Trump. Aber diese kurze Geschichte lässt sich eine Menge Kapiteln—die aktuelle parteiübergreifende Leistungen, die Biden kann Recht zeigen, um aus seinem Dienst unter Präsident Barack Obama.

"Die Obama-administration?!" die meisten Demokraten werden splutter. “Diese leidige acht Jahren unermüdlichen Republikanische Obstruktionspolitik? Wenn die Schuldenobergrenze wurde als Geisel genommen, wenn die Regierung heruntergefahren wurde, in der Hoffnung, die Zerstörung der Affordable Care Act, wenn Merrick Garland ' s seat gestohlen wurde?" Ja.

Die paradoxe Wahrheit der Obama-Präsidentschaft ist, dass, obwohl McConnell beschäftigt war, die in extremen Obstruktionspolitik, fast jeder von Obamas legislative Leistungen bestanden mit republikanischen Stimmen. Umgekehrt, die Trump-administration Allgemeine Verachtung für bipartisanship hat es gelassen mit einem wispy legislative Datensatz und ein wackeliges argument für die Wiederwahl. Als Demokraten Debatte, wie Ihre Partei sollte regieren, Sie sollten Ihre eigenen jüngsten Geschichte Recht.

***

Über seine fehlgeleiteten Rückruf der 1970er Jahre, in den Wahlkampf, Biden hat darauf hingewiesen sein erfolgreiches bemühen, gewinnen die Unterstützung von drei Republikaner für Obamas erste große Akt: die American Recovery and Reinvestment Act, die eine enorme Explosion des keynesianischen stimulus, der verhaftet, der 2008 Börsencrash und begann sich die Wirtschaft langsam, aber stetigen Erholung. Aber in diesem Beispiel nicht beeindrucken, die post-Obama-Skeptiker von bipartisanship.

New York magazine Jonathan Chait, ein Moderates bekannt für die Verschrottung mit der linken-Flügels, sieht die Erholung als Nachweis der bipartisanship die Sinnlosigkeit: “Diese drei Republikaner solch Intensive Gegenreaktion von rechts, einer von Ihnen, Arlen Specter, war getrieben von der Partei insgesamt, und die anderen beiden, Susan Collins und Olympia Snowe, weigerte sich anschließend, zur Unterstützung von health care bill auf eventuelle Bedingungen. Die Nachwirkungen der Erfolg war so groß, dass es könnte nie wiederholt werden." Krumm-Media-Brian Beutler, eine verlässliche progressive Stimme, argumentiert, dass, wenn ein Biden-wie Demokratischen Präsidenten, der warb auf bipartisanship tatsächlich versucht, durch zu Folgen, der Präsident der Unterstützer wäre "demoralisiert" und seine Präsidentschaft würde "stagnieren."

Doch Biden eigentlich undersells den Fall für bipartisanship, erlebt durch die Obama-administration diente er in. Wall-Street-reform, der Aufhebung der "Don' T Ask Don 'T Tell", Strafrechtsreform, Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit und der Ratifizierung eines Rüstungskontrolle treatywith Russland alle gelöscht Kongress in den ersten beiden Jahren der Obama-Präsidentschaft mit republikanischen Stimmen—und könnte nicht bestanden haben, die der Senat ohne diese Stimmen. (Die Bezahlbare Pflege Act war eine große Ausnahme, clearing-Kongress während eines kurzen Fensters, wenn Demokraten hatten Senat 60 Stimmen.) Trotz Chait die Behauptung, die post-stimulus-backlash gegen die gemäßigten Republikaner nicht verhindern, dass künftige GOP Zusammenarbeit mit Obama.

Die meisten dieser Rechnungen erforderlich, Kompromisse zu gewinnen republikanischen Stimmen, und diese Kompromisse haben lange aufgerieben der linken Seite. Die drei Republikaner, die Unterstützung für die stimulus-Demokraten gezwungen, sich zu rasieren etwa 100 Milliarden Dollar aus den geschätzten Kosten, woraufhin Schreie von progressives, dass die endgültige Rechnung zu klein war, denn es fiel kurz von $1 Billion, was zu einer längeren, schwächeren wirtschaftlichen Erholung, die hätten vermieden werden können, mit einer größeren Reiz. Das Gespenst, die schon lange Krebs bekämpft, auch darauf bestanden, dass 10 Milliarden $in Reiz Geld geht an die National Institutes of Health. Ebenso, wenn progressive populist Sen. Russ Feingold wies die Dodd-Frank Wall Street reform bill, da er nicht zu brechen große Banken, Obama und Senat Demokraten waren gezwungen, zu beschwichtigen republikanischen Sen. Scott Brown und sicher ist die Rechnung von 60 Stimmen durch Strippen aus 19 Milliarden Dollar vorgeschlagen, die Gebühren für Finanzinstitute, die berührt hätten einige Unternehmen und Geldgebern, von seiner Heimat-Bundesstaat Massachusetts.

Solche Wurstherstellung werden könnten, unpassend. Aber dies ist die Art von Transaktions-bipartisanship, die können noch verfolgt werden, in Washington, auch in polarisierten Zeiten, da es Scharniere auf selbst-Interesse, die geht nie aus der Mode.

Außerdem, was war die alternative? Sich zu weigern, einen Kompromiss über den Reiz, der riskiert nicht, dass ein stimulus an alle, die es haben, führte zu einer tiefen wirtschaftlichen depression, die über die Erstellung weit verbreitet und unnötig leiden, würde wahrscheinlich in den hintergrund gedrängt, der rest von Obamas agenda und zerstört jede chance auf eine zweite Amtszeit. Und während die konservative Gegenreaktion auf den stimulus wurde intensiver, zu geben, auf weitere bipartisanship im Namen der kompromisslose Fortschrittlichkeit bedeutet hätte aufgeben auf weitere progressive Reformen, und die ganze Präsidentschaft Obamas.

Die antibipartisan Kontingent unter Demokraten auch auf die beiden Steuer-deals von Obamas erste Amtszeit, orchestriert von Biden und McConnell, die als Beweis für schwächliche Kapitulation. In der donnerstags-Debatte, Bennet gilt als die endgültige Steuer-Kompromiss als "ein Sieg für die Tea Party" und ein "tolles Angebot für Mitch McConnell," weil es "erweitert fast alle jene Bush-Steuersenkungen dauerhaft." Das ist eine irreführende Charakterisierung, die ignoriert, wie diese Steuer-deals geholfen, die Wirtschaft und gespeichert Obama dann-unsicher-Präsidentschaft.

2010 Angebot, geschmiedet Monat, nachdem die Republikaner nahmen das Haus in der Tea-Party-powered midterm-Wahlen, featured eine zwei-Jahres-Erweiterung des George W. Bush-Steuersenkungen, die hätten Auslaufen sollen, im Austausch für ein 13-Monats-Verlängerung von langfristigen Arbeitslosenversicherung in der Zeit nach dem 2008-crash. Der einzige Grund, warum die Bush-Steuersenkungen wurden auf einem timer ist, dass die parteiübergreifende Koalition, verabschiedet Sie ignoriert Bushs wiederholte bitten, um Sie permanent, aus Angst vor explodierenden langfristige Defizit. Aber lassen Sie verfallen am Ende des Jahres 2010 bedeutete einen abrupten Anstieg der Steuern—für die reichen und die Mittelschicht—wenn sich die wirtschaftliche Erholung sei fragil.

Dennoch halten die Bush-Steuersenkungen im Ort behandelt wurde, als ein Verrat. Bernie Sanders erhöhte sein Profil mit einem acht-Stunden-Senat Rede zurechtweist das Angebot. ("Seinem Twitter-account abgeholt 4000 neue Anhänger," wunderte sich POLITISCH an der Zeit.) New York Times - Kolumnist Paul Krugman befürchtet, der deal bedeutete die Bush-Steuersenkungen würde immer ausgedehnt in Ewigkeit, und riet Demokraten zu lassen, die Bushs Steuersenkungen Auslaufen und versuchen zu befestigen, die Schuld auf die Republikaner "erpressern."

Doch die Biden-McConnell-deal erwies sich sowohl wirtschaftlich und politisch klug für Obama. Weitere Steuersenkungen und die Arbeitslosenversicherung beliefen sich auf einen zweiten stimulus, der mit rund 300 Milliarden US-Dollar, um die immer noch schwache Wirtschaft. In den ersten beiden Quartalen des Jahres 2012, Obama ' s Wiederwahl im Jahr, die jährliche Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts (nur BIP-Wachstum zahlen bekannt vor dem Wahltag) nicht knacken 2 Prozent. Swap, dass die zusätzliche Aufnahme von Keynes mit einer Dosis von Sparmaßnahmen—in form einer Steuer Wanderung—und es hätte ein double-dip-Rezession Recht vor der Wahl. Präsidenten erhalten in der Regel die Schuld für die Rezession, so versucht, finger-Republikaner für die Widerspenstigkeit würde wahrscheinlich nach hinten losgegangen.

Stattdessen Obama gewann eine zweite Amtszeit, und er stärkte seine hand für die nächste Runde in der Steuer-Gespräche. Am Ende des Jahres 2012, die Verhandlungen zentriert auf, wie Reich musste man sein, um zu profitieren von Bushs reduzierte Steuersätze

YOU MAY ALSO LIKE

LEAVE A COMMENT

NEWSLETTER

Subscribe to our newsletter to get notification about new updates, information, etc..